Werkzeugmaschinen

Komplettbearbeitung von Differential­getriebe-Gehäusen auf einer Maschine

• inkl. Innenbearbeitung
• 2 Spannsituationen
• Taktzeit: 94,2 Sekunden

Die Bearbeitung der Gehäuse er­folgt zeitgleich durch zwei getrennt ­arbeitende Hauptspindeln an 6 angetriebenen und an bis zu 12 feststehenden Werkzeugen.

Werkzeugmaschine Differentialgetriebe-Gehäuse

Das Maschinenkonzept:
vollständige und komplexe Bearbeitung auf nur einem Maschinenbett

Werkeugmaschinen von HK-CON: Differentialgetriebe-Gehäuse

Anwendung – geeignet für …

Gehäuseteil

Gehäuseteil

Lagerschild

Lagerschild

YouTube-Logo

Erleben Sie die Fertigungsanlage Differentialgetriebe-Gehäuse in Aktion

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bestückung Werkzeugmaschinen

Bestückung der Anlage

Das mit Paletten ausgestattete Beladetransportband mit einem Fassungsvermögen von 20 Rohteilen fördert die Werkstücke zur Maschinenbelade.

Greifer übergeben die Werkstücke in das Spann-mittel der ersten von 2 Bearbeitungsstationen.

Bearbeitungsstation OP10

grün eingefärbt = bearbeitete Flächen

Bearbeitungsstation OP10 Differentialgetriebe-Gehäuse

Übergabe von Bearbeitungsstation OP10 zu Bearbeitungsstation OP20

Arbeitsschritte

1  Kalotten: schruppen

2  Bolzenbohrung: vorbohren und ent­graten, innen und außen

3  Außendurchmesser und Planflächen: schruppen

4  Innendurchmesser: schruppen

5  Innendurchmesser: schlichten

6  Außendurchmesser und Planfläche: schlichten

Bearbeitungsstation OP20

Bearbeitungsstation OP20 Differentialgetriebe-Gehäuse

7  Stiftbohrung: zentrieren und reiben

8  Bolzenbohrung: reiben

9  Außendurchmesser und Planflächen: schruppen

10 Innendurchmesser: schruppen

11 Innendurchmesser: schlichten

12 Außendurchmesser und Planflächen: schlichten

13 Kalotten: schlichten

Highlights

Differentialgetriebe-Gehäuse stellen höchste Ansprüche an eine Werkzeugmaschine:

  • Drehende Bearbeitung einer Vielzahl an Innen- und ­Außen­flächen mit hohen Genauigkeiten
  • Exakte Einbringung von Bohrungen
  • Bearbeitung von kugelförmigen ­Innenflächen, Passungen und Konturen
  • Optimale Nutzung des Aussteuerwerkzeugs: über die in X, Y und Z verfahrbaren Hauptspindeln wird das Werkstück an die Aussteuerwerkzeuge herangefahren, wobei diese horizontal radial in das Differentialgetriebe-­Gehäuse ­eintauchen
  • Die gesamte Bearbeitung inkl. Innen­bearbeitung der ­Differentialgehäuse wird von nur einer Maschine mit ledig­lich 2 Spannsituationen realisiert


Vollständige Bearbeitung des anspruchsvollen Gehäuses:

Taktzeit 94,2 Sekunden

100 %-Kontrolle und Entnahme

Alle fertigen Differentialgetriebe-Gehäuse werden nach der Be­arbeitung über eine Ablas­s-Station einer Mess­maschine zugeführt. Die Ergebnisse der 100 %-Messung dienen der Steuerung zur auto­matischen Werkzeugkorrektur.

Entsprechen die Messergebnisse den Vorgaben, erfolgt die Entnahme der Werkstücke über ein Stauband in Kombination mit einem ­Roboterarm.

Ausstattung

2 angetriebene Aussteuerwerkzeuge 50 Nm / 20,3 kW / 4500 min-1
2 angetriebene vertikal radial arbeitende Bohreinheiten 16 Nm / 8,9 kW / 6000 min-1
2 angetriebene axiale Bohr­einheiten 3 Nm / 0,82 kW / 3000 min-1

2 Hauptspindeln

Drehmoment 125 Nm
Leistung 34,2 kW
Umdrehungen 3000 min-1

Peripherie

Beladeförderband mit Einzelpaletten zur lageorientierten Einbringung in die Maschine
Abblasseinheit
Messstation zur 100%-Messung
Entladezelle mit Industrieroboter
Entladestauband für fertige Teile

Maschinenabmessung

Werkzeugmaschine 4850 mm x 2870 mm
Werkzeugmaschine inkl. Peripherie 8000 mm x 4000 mm